HIER

Internet ist Internet, stimmt’s ?

Man überträgt Daten, um Daten zu erhalten, richtig ?

Wie in der Wirtschaft. Gebe etwas her, und du wirst etwas bekommen.

Für Daniel war das aber alles andere als das. Er gab nur her, und verlangte nichts, kein bisschen.

Das machte ihn beliebt ! Viele freuten sich, ergötzten sich an seinen Daten, verschlungen förmlich jede Art von Informationen über seine elektronischen Geräten, mit denen Daniel zwar nichts anzufangen wusste, aber die Rechnungen dafür bezahlte, und sich überall anmeldete.

Sein Prinzip : « Wenn es mich nichts kostet, melde ich mich mal an, wird mir ja vielleicht eines Tages nützlich sein ! »

Dieser Tag kam schneller als erwartet, und er wurde einhundertmillionster Kunde bei einem Online Shop, dessen Benachrichtigung ihn endlich an sein Handy lockte.

« Herzlichen Glückwunsch ! », stand auf dem Display. « Sie haben gewonnen !  Klicken Sie bitte HIER, um Ihr Geschenk zu empfangen. »

Nachdenken liegt Daniel nicht, also klickte er auf HIER.

Sekunden später war er enttäuscht auf der Couch, ohne Handy, nur am Fernsehen glotzen. Das alte Teil war ihm schon immer lieber, dass er dafür mehr zahlte als er brauchte, machte ihm so wenig aus, sodass er die Angebote der Fernsehanbieter gar nicht mal hinterfragte.

Das Geschenkt entpuppte sich als Gutschein für ein Hörbuch. Ein paar Tage später gewann er nochmal, und zwar Coupons für e-Books. « Was soll das alles ? », fragte Daniel skeptisch. Wozu soll ich Geld ausgeben, für etwas, was mir nichts bringt ? Dieser Digitalschrott ist doch eh mit Viren verseucht, und das kaufen doch auch nur diese mit Videospielen und Zuckersaft-vollgepumpten, faulen Teenager, die keine Manieren mehr haben heutzutage. Wahrscheinlich genau deswegen… »

Am nächsten Morgen gewann er nochmal, hinterfragte aber keine Sekunde irgendetwas, er war nur froh etwas zu gewinnen, dafür, dass er doch nichts, wirklich keinen Cent ausgab. Nur seine Kontaktdaten, Standort und Name gab er Preis. Wo er konnte.

Aber das waren ja nur Daten. Nichts handfestes. Nichts worauf man bauen, sich verlassen könnte, und was einem dementsprechend je gefährlich werden könnte. Stimmt’s ?

Wissen und Daten ist ja auch nur das, was aus der Realität entspringt. Nicht umgekehrt. Oder?

So läuft das doch HIER? Auf Dieser Welt?

Oder?

Wenn nicht, woher sollte Daniel das denn wissen?

Es ist ja nicht so, als würde er mehr kontrollieren und wissen können, als er sich zutraut. Schließlich ist er realistisch, und erwachsen, und hat nur seine Perspektiven, die natürlich richtig sind. Er kennt die Antworten auf alle Fragen. Und wenn jemand klüger ist als er, dann kann er doch nichts dafür! Deswegen fragt er auch nicht mehr.

Nun ja. Es ist wie in der Wirtschaft. Bekommst du etwas, musst du auch etwas dafür hergeben.

Daniel drückt auf HIER und auf dem Bildschirm stand nun : « Herzlichen glückwunsch, Alles was sie sich je wünschten, geHört jetzt ihnen. Aber passen sie in zukunft mehr auf Ihnen Daten auf (Instruktionen dafür haben wir auch, kostet aber viel gEld), Okay ? Ihre Geschenke liegen beReits vor ihrer Tür ! »

Daniel hatte etwas in sich, was ihn abhielt, doch dieses etwas war anscheinend zu schwach. Er war der riesigen Neugier, die wissen wollte, was sich hinter seiner Tür befand, viel zu unterlegen.

Es klopfte fast zur selben Zeit. Er öffnete. Ja, sein Geist war noch nie offener. So erfüllt. Von Reue. Von Daten. Von dem HIER. Und jetzt.


Internet ist Internet. Lasst uns das eine Lehre sein. Die Welt freut sich, dass du das gelesen hast.

Ich wünsche noch einen wunderschönen Tag, bleibt neugierig, und…

Vielen Dank für’s Lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: