Friedhof

So im Nachinein erschien es mir wie eine Erleuchtung.

Ich hätte mich einfach gerne dazugesellt, und mich niedergelegt.

Aber das ging nicht.

Ich lebte ja noch.

Also wäre es unhöflich. Sie scheinen mir nämlich alle einen heidenspaß zu haben.

Das wollte ich nicht unterbrechen.

Also ging ich weiter.

Es war dunkel.

In mir war es auch nicht mehr hell.

Nicht oben, und nicht im Kern.

Bevor ich mich versah, gesellte ich mich dazu.

Sie haben mich in aller Höflichkeit willkommen geheißen.

Und ab dem Zeitpunkt wollte ich wieder aufstehen, und weitergehen.


Es schaute mich von weitem an, und lächelte. Dann ging es davon, obwohl ich den Frieden an diesem Orte störte.

Doch anscheinend war mein Äußeres weitaus mehr befriedigt, als mein Inneres.

Das war egal. Denn es war ja das Leben.


Ich wünsche noch einen wunderschönen Tag, bleibt neugierig, und…

Vielen Dank für’s Lesen!

Veröffentlicht von Ventusator

Eigentlich bin ich manchmal ganz nett. Sometimes I may actually be nice.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: