Gedanke zur Philosophie

Philosophie ist die Lehre vom Ausruhen der Gedanken.

Wie ein Reisender auf einem nie aufhörendem Zug, der nicht kontrollieren konnte wie die Gleise gelegt werden, aber in welche Richtung der Zug fährt, und welche Menschen er umbringt.

Im besten Fall gar keine.

Und dieser Reisende, der ständig darauf achten muss, nicht auf die schiefe Bahn zu geraten, aber eigentlich nur müde ist, und Antworten braucht um schlafen zu können, um die Neugier zu befriedigen, kann nicht einfach aufhören zu fahren, und genau das tun.

Die Philosophie ist wie ein Königreich für diese Reisende, wo ein jeder wie der Besitzer des Schienenwerkes und der Wagons behandelt wird, ohne dass die Schienen bei der « echten » Zugfahrt negativ beeinflusst werden würden.

Man lernt, zu fahren, wenn man den Zug bisher nicht lange genug fahren ließ, weil man Angst vor dessen Geschwindigkeit und denn daraus möglicherweise folgenden zu kurzen Fahrt hatte. Man will ja schließlich die Zugfahrt genießen, wenn man lange genug rasten konnte, weil der Zug gemütlich war.

Andere können nicht rasten, mussten ständig fahren, und haben schon zuviele falsche Entscheidungen getroffen, die sie auf falsche Schienen brachten – nur weil sie ihren Zug mal nicht stoppen konnten. Dafür leben sie ihr leben auf der richtigen Geschwindigkeit : Der höchsten Geschwindigkeit !

Jene, die ihre Ziele schon erreicht haben, fahren auch auf höchstgeschwindigkeit, aber die ist sehr langsam im Vergleich.

Um auf die Höchstgeschwindigkeit zu kommen, sich aber auch bei laufendem Gedankenfluss entspannen und überhaupt richtig geboren werden zu können, dafür gibt es die Schienen der Philosophie : Auf denen man beim Laufen das Schlafen lernt.

Beim Denken an die Sinnlosigkeit, den Sinn begreift.

Schlafen ist sinnlos, der Mensch muss es aber machen.

An einen Sinn zu glauben ist irrational, der Mensch muss es aber machen.

Emotionen zu haben sind sinnlos – der Mensch hat sie trotzdem.

Danke Universum, du hast uns aber auch echt lieb oder ?!


Ich wünsche noch einen wunderschönen Tag, bleibt neugierig, und…

Vielen Dank für’s Lesen!

Veröffentlicht von Ventusator

Eigentlich bin ich manchmal ganz nett. Sometimes I may actually be nice.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: