Eigentlich muss ja nur jeder Gewinnen, und ist damit fertig mitm leben.

Gewinnen ist für manche aber ein lebenslanges Spiel, was sie nie erreichen

und für manche ein fast lebenslanges Spiel, was sie durch ihre Harte Arbeit und Sichtweisen erreichen.

Eigentlich hat jeder schon durch seine und ihre Existenz gewonnen. Zu leben ist ein Privileg, da nicht jeder bis zu diesem Zeitpunkt überlebt hat.

Wenn Menschen nach Erfolg streben, müssen sie anderen nur helfen, um selbst zu gewinnen

Je mehr du Bücher liest, desto mehr sind die Brocken deines wahren Wissens, die Dinge, die dir noch im Kopf blieben. Nicht alles, was du einmal gelesen hast, bleibt dir schließlich jederzeit abrufbereit im Kopf, sofern du nicht gerade eine besondere (und wahrscheinlich nervige) Gabe hast.

Pädagogik :

Aktives Verarbeiten, also ein eigenes Weltbild von etwas erschaffen, und anschließend mit den Fakten vergleichen und ersetzen.

Quasi alles Ni und Ne, die ja schon mit Vorurteilen an alles rangehen.:P

Die lernen besser, weil sie mehr über das nachdenken, was sie lesen und auch außerhalb der Lektüre alles erleben.

Si und Se braucht dafür Gründe. Konkretes. Ein Ding.

Ni und Ne sagen sich YOLO und denken schon mal los. Und machen damit im voraus bereits die ganze mentale Arbeit, die manche erst bei der aufgetragenen Situation beginnen.

Daher sind sie häufiger spontan und exzellent in ihrer Ausführung und Wortwahl wenn es um Vorstellungen geht.

Si und Se hingegen brauchen Zeit.

Cheers!

3 Antworten zu “Gedanken zu kognitiven Funktionen”

  1. A conversation topic I have with my son. What is winning and what is success? Ultimately it is found in what an individual prizes the most. As I told my son, my idea of winning as a parent is to see him prepared for the world and be able to carve a good life from it before I am gone. It isn’t about how much prestige, power, or wealth you can gather as they are just tools to be used. The conclusion to Antipodean Angst describes my viewpoint well if you’ve read it.

    Gefällt 1 Person

    • Next march I’ll release the article „How to win“, here a few lines:
      „When you talk, do, and create, compare yourself to your former self, but don’t become your former self. Consciousness is the friend of time but the enemy of success. The more consciously you take each step towards your goal, the more each step hurts.

      Be conscious about your goal, not about your action. You have to do your action a thousand more times, every step the same if not better. You have thousands of repetitions of this a day.

      The sweetness of success only hits you once.

      So when hitting, don’t focus on the hit, but on the sound it makes when it hits. On the face, or the deformation of the punching bag. Put a spanner in the works by not philosophizing, and not being able to keep asking yourself why you’re doing something (because you’re too engrossed in your actual work, like Stone Age people and animals just focused on surviving every day, because it was the most natural thing in its existence). Once you find your why, there’s a difference between being sure and really going through with it. You can be motivated and confident, and still do nothing.“

      Gefällt 1 Person

      • I had a conversation with my son late last night on this topic and he seriously didn’t get it. I lead by example with him on never giving up and to reflect on what I have done since I was thrown on the scapheap of life due to my health, age, and parental status (single dad) and how I refuse to give up.
        Craft this article you propose with care as success doesn’t hit once yet the failure of an initial attempt can lead to abandoning your ambitions.

        BTW how are you finding my newspaper so far if you have read it at all?

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: